Wissenschaftliches Kolloquium     (Ankündigung Gesamtprogramm)

 

Zur Wirkungsgeschichte der Brotordnung von Adam Ries*

 

Sonntag, 01.10.2006                         

Ort: Haus des Gastes "Erzhammer“, Annaberg-Buchholz

9:00 Registrierung der Teilnehmer

9:30 Eröffnung / Begrüßung

Moderation: Prof. Dr. Stefan Deschauer (Dresden)

09:40 Dr. Rainer Gebhardt (Chemnitz): Zur Bedeutung der Annaberger Brotordnung von Adam Ries

10:00 Prof. Dr. Regine Metzler (Auerbach-Beerheide): Anmerkungen zum Fachwortschatz der Bäcker aus der Leipziger Brotordnung des Adam Ries

10:20 Prof. Dr. Wolfgang Lorenz (Annaberg-Buchholz): Quellenlage zur Brotordnung im Stadtarchiv Annaberg-Buchholz

10:40 Prof. Dr. Bernd Rüdiger (Markranstädt): Grundlagen der Entstehung von Brotordnungen, untersucht anhand neuer Quellenfunde

11:10 Klaus-Peter Herschel:  Die um Annaberg existenten Mahlmühlen und deren Betreiber im 16. Jahrhundert

11:40 Diskussion

11:50 Mittags-Pause

Moderation: Prof. Dr. Menso Folkerts (München)

13:20 Uwe Fiedler (Chemnitz): „...gewogen und zu leicht befunden – Die Kalkulationsprobleme der Chemnitzer becken im 15./16. Jahrhundert“

13:50 Dr. Antje Bauer (Erfurt) und Manfred Weidauer (Sömmerda): Brotordnung von Johann Weber

14:20 Prof. Dr. Bernd Rüdiger (Markranstädt): Städtische Lebensmittel­ver­sor­gung und Rechenkunst in der Frühen Neuzeit: Die Visierer in Leipzig

14:40 Dr. Norman Bitterlich (Chemnitz): Über das Visieren bei Adam Ries

15:00 Diskussion

15:15 Dr. Rainer Gebhardt (Chemnitz): Das große Rechenbuch von Adam Ries,
Practica genannt – Vorstellung des neuerworbenen Rechenbuches aus dem Jahre 1550.

 

Nach Abschluss findet ab ca. 16:00 Uhr findet in der Rechenschule des Adam-Ries-Hauses die Mitgliederversammlung des Adam-Ries-Bundes e.V. statt.

 

Ort: Rechenschule im Adam-Ries-Haus

16:00    Mitgliederversammlung  Adam-Ries-Bundes e.V.

 

Am Montag, den 2.10.2006 findet die Festveranstaltung "Land-der-Ideen" - Ausgewählter Ort statt.

 

* Mit Unterstützung des        ** Finanziert durch

 

 

 

Kulturraum Erzgebirge